Freitagabend. Resümee ziehen steht an.

Resümee über das, was ich derzeit fabriziere oder nicht fabriziere. Ursprünglich wollte ich einfach drauflos bloggen, denn heute habe ich seit langem wieder einfach Lust zu schreiben. Das Problem: Ich hab 3 Absätze nur Bullshit produziert, die nicht nur mir, sondern auch dir die Zeit zum Lesen geraubt hätten. Also hab ich sie einfach gelöscht. Manche Zeilen sollten nicht in die weite Welt gestreut werden. Diese Einsicht hatte ich nicht immer.

So ist doch ein Credo der heutigen Zeit: Authentizität ist eines der wichtigsten Werte! Hmm. Nein, keinesfalls. Denn was ich beobachte ist, dass unter dem Deckmantel der Authentizität Menschen verletzt werden. Die authentischsten Menschen sind oft Narzissten und drücken dir als beiläufiges Geschenk der Ehrlichkeit alles unter die Nase. Verkaufen sich und das, was sie tun, nehmen Zeit und Raum ein und geben ... ? Ja, was geben sie? Ich sehe viel zu oft nur Selbstdarstellung. Das kann's doch irgendwie auch nicht sein, oder? Aber meckern und jammern ist da auch nicht die optimale Haltung. Was tun?

Mich treibt derzeit 1 Erkenntnis an, die ich zwar verstanden, aber wahrscheinlich nicht bis zur Gänze begriffen habe:

  • Zweifel und Ängste sind Denkgewohnheiten und Gewohnheiten können wir ändern.

Wenn ich nicht meine Gedanken bin, wer bin ich dann?
Und wenn ich meine Gewohnheiten ändern kann, zu wem werde ich dann?

Vor zwei Jahren noch, oder gar bis letztes Jahr hätten mich dieses Fragen zur wahren Existenzkrise gebracht. Ich hätte einfach alles hinterfragt - einfach, weil ich kann. Und doch wäre es unnötig gewesen. Es sind gute Fragen, aber nicht weiterführende Fragen. Sie hinterfragen, bieten aber keinen Mehrwert. Manche Menschen hinterfragen auch alles, aber bieten wenig Mehrwert. Ich habe keine Lust mehr keinen Wert mehr zu bieten.

Zielgerichtete Fragen sind nur solche, die mit uns selber zu tun haben. Eine zielgerichtete und nützliche Frage ist daher:
Was will ich denken und zu wem will ich werden?

Dr. Joseph Murphy „Negative Gedanken führen zur Selbstvergiftung"

Heute morgen habe ich ein Hörbuch gehört „Die Macht des Unterbewusstseins von Dr. Jopseph Murphy" und im Kapitel x ging es um „Das Unterbewusstsein und ihre Mitmenschen":

„Negative Gedanken schaden Ihnen selbst am meisten und führen zur Selbstvergiftung. Sie schädigen sich selbst mit negativen Gedanken indem Sie sich ihrer ganzen Lebenslust, Begeisterung, Kraft, inneren Einsicht und Verständnisbereitschaft berauben. Ein emotional gereifter Mensch reagiert auf Kritik oder Angriffe seiner Mitmenschen nie negativ. Verlieren Sie nie Ihr Lebensziel aus den Augen und gestatten Sie es weder einem Menschen noch irgendeinem Lebensumstand Ihnen Ihren inneren Frieden, Ihre Ausgeglichenheit und Gesundheit zu rauben. Vergessen Sie nie, dass sich jeder Mensch danach sehnt geliebt, geschätzt und geachtet zu werden. Was sie über andere denken und fühlen verwirklicht sich in Ihrem eigenen Leben. Wie Sie wollen, dass Ihre Mitmenschen über Sie denken, so denken auch Sie über Ihre Mitmenschen"

Mein Glückskeks hat mir eben gesagt: „The world needs people exactly like you". Ich möchte dir mitgeben, dass es aufrichtige Menschen braucht, die Mehrwert schaffen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren